Die kalte Küche

Reinhold Metz - Hans Szameitat

zur Startseite navigieren

Die Meinung der Presse

Das Standardwerk für kalte Gerichte bis hin zum Büfett wurde neu aufgelegt. Ob Basiswissen und grundlegende Arbeitstechniken, ob Antipasti, Tapas, Sushi oder Brotaufstriche - die Autoren haben versucht, die Bandbreite der kalten Küche einzufangen, pädagogisch aufbereitet und zetigemäß präsentiert. Auf der beiliegenden CD-ROM lassen sich alle Rezepte nachlesen.

Aus: First Class, Ausgabe 8, August 2006

Der 1927 erschienene Klassiker wurde von den Autoren zeitgemäß modernisiert und pädagogisch aufbereitet. In den drei Kapiteln Warenkunde, Küchenpraxis und Rezepte finden Fachleuteund Laien Informationen und Tipps zur kalten Küche. Eingangs werden alle wichtigen Rohstoffe vorgestellt, anschließend ihre Zubereitung Schritt für Schritt bebildert und erläutert. Im Rezeptteil finden sich Pasteten, Terrinen und Galantinen ebenso wie die moderne kalte Küche, Sushi, Meze oder Antipasti.

Aus: GVmanager, Ausgabe 5, Mai 2006

Die "Kalte Küche" war viele Jahre nicht mehr lieferbar, doch endlich gibt es einen würdigen Nachfolger. Das umfassende Handbuch von Carl Friebel und Heinz Klinger präsentiert sich neu, bunt und zeitgemäß und ist das Standardwerk auf diesem interessanten und wichtigen Gebiet der Vorbereitung und Zubereitung kalter Gerichte. Ob Basiswissen und grundlegende Arbeitstechniken oder internationale Spezialitäten - die Autoren haben versucht, die außergewöhnliche Bandbreite der kalten Küche einzufangen, sie in Text und Bild festzuhalten und dem Leser die Faszination zu übermitteln, die sie in aller Welt genießt. Für die neueste Auflage des Klassikers "Die Kalte Küche" haben Reinhold Metz und Hans Szameitat auf die Zielsetzung seines ersten Verfassers, Carl Friebel, vertraut, der dieses Buch von Beginn an "als Leitfaden für Lernende, aber auch als Vermittler wertvoller Anregungen für ältere, erfahrene Fachleute" verstanden wissen wollte.

Ein zeitgemäßes Grundlagenwerk von Profis für Profis

Die "Kalte Küche" von Carl Friebel gilt seit ihrer Erstveröffentlichung im Jahr 1927 als Standardwerk, ist aber seit vielen Jahren nicht mehr lieferbar. Reinhold Metz und Hans Szameitat präsentieren jetzt eine moderne Neufassung des Leitfadens. Getrennt nach den Kapiteln Warenkunde, Küchenpraxis und Rezepte widmen sich die beiden Autoren klassischen und aktuellen Themen der kalten Küche. Neben Produktinformationen gibt das Werk Auskunft über die wichtigstenZutaten, Grundrezepte und Zubereitungsarten; hilfreiche Tipps sollen die praktische Arbeit erleichtern. Der Rezeptteil enthält eine Auswahl von Gerichten aus allen Bereichen der kalten Küche. Pasteten sind darin ebenso enthalten wie Antipasti oder Parfaits. Einen breiten Raum - von der Planung über die Organisation und Herstellung bis hin zur Präsentation - nimmt das Thema Büfett ein. Komplettiert wird der Leitfaden aus dem Fachbuchverlag Pfanneberg durch eine CD mit sämtlichen Rezepten, Einkaufslisten und Formularen, die für die Planung und Durchführung von Büfett-Veranstaltungen nötig sind.

Aus: Top hotel, Ausgabe 12/2005

"Die Kalte Küche" ist ein Standardwerk, das in keiner Fingerfoodküche fehlen darf. Es beginnt mit einer umfassenden Warenkunde. Dann folgt in dem Buch der beiden Profiköche Reinhold Metz und Hans Szameitat eine Reise durch die Variationsbreite der Delikatessen im Miniformat. Auch die Kunst des Schnitzens, Dekorierens und Präsentierens wird detailliert behandelt. Natürlich dürfen die passenden profierprobten Rezepte und zeitgemäß aufbereiteten Fotos nicht fehlen. Als Zugabe liegen die Rezepte auf einer dem Buch beigelegten CD zum Ausdrucken bereit. Der elektronische Datenträger enthält außerdem viel weiteres Zusatzmaterial. Im Internet finden sich unter www.die-kalte-kueche.de ergänzende Infomationen zum Buch.

Aus: Bayerischer Milch- und Käsebote, Ausgabe Dezember 2006

zurück

Fachbuchverlag Pfanneberg GmbH & Co. KG
Düsselberger Str. 23 - 42781 Haan-Gruiten - Tel.: +49 2104 6916-0 - Fax: +49 2104 6916-27